Natur erleben, entdecken, schmecken, genießen

Die Welt der Wildkräuter ist wunderbar

Kurs Naturseife Sieden

  • blogbeitrag-wildkraeuterreich
  • blogbeitrag-wildkraeuterreich
  • blogbeitrag-wildkraeuterreich
  • blogbeitrag-wildkraeuterreich
  • blogbeitrag-wildkraeuterreich
  • blogbeitrag-wildkraeuterreich
  • blogbeitrag-wildkraeuterreich
  • blogbeitrag-wildkraeuterreich
  • blogbeitrag-wildkraeuterreich

Die Herstellung feiner Pflanzenseifen in der eigenen Küche ist ein feines Hobby mit Suchtpotential. Einmal angefangen lässt es einem nicht mehr los. Ein selbstgefertigtes Stück reinste Naturseife in den Händen zu halten bzw. zum Waschen zu benutzen, ist ein unbeschreibliches Gefühl.

So ging es mir, als ich dies das erste Mal erlebt habe. Das eigene Produkt mit guten und natürlichen Rohstoffen hat mir beim Waschen ein richtig gutes Gefühl der Zufriedenheit beschert. 

Zutaten die uns die Natur liefern kann, wie Heilpflanzen und Wildkräuter, aber auch reine ätherische Öle, Bienenwachs, Kokosöl und Sheabutter verleihen Deiner Seife ganz besondere Zusammensetzungen. Jeder der sich mit Seifensieden beschäftigt wird mir bestätigen, hier weiß ich was drin ist und ich habs nach meinen individuellen Vorlieben hergestellt.

Wir werden im Kurs keine Palmöle einsetzen, wir werden kein Rinderfett zum Einsatz bringen. Chemische Konservierungsstoffe, Duftstoffe und Duftöle schädigen die Haut und haben deshalb keinen Platz in unseren Naturseifen. Wer will kann seine Seife komplett vegan herstellen.

In diesem Kurs „Naturseifen Sieden“ wirst Du von mir Schritt für Schritt in die Kunst des Siedens eingeführt. 

Du erfährt interessantes über die Geschichte der Seifenherstellung. Was ist Seife und wie wirkt sie?
Du erfährst Wissenswertes über die Rohstoffe, deren Verarbeitung und Besonderheiten.
Wir berechnen gemeinsam ein Seifenrezept und stellen die Seifenlauge her.

Du erfährst welche Zusätze/Düfte/Farben/Kräuter zum Einsatz kommen können und welche Arbeitsgeräte benötigt werden.

In der praktischen Umsetzung wirst Du Deinen individuellen Seifenblock nach Wahl (entspricht ca. 25 Stk. Seifen) selbst herstellen.

Im Preis enthalten  sind:
alle Rohstoffe, die zur Herstellung des Seifenblockes benötigt werden (Pflanzenöle, Buttern, Wachse, Seifenfarben, Seifendüfte, Zusätze, Lauge, Kräuter etc.)
Nutzung der vielen Arbeitsgeräte, die zur Herstellung der Seife notwendig sind (Stabmixer, Folien, Kochlöffel, Teigschaber, Kochplatten uvm.)
Wasser, Kaffee und Tee sowie umfangreiche Seminarunterlage mit vielen Rezepten zum Nachsieden.

Kursgebühr beträgt: 99,-€/ Person
Kursdauer: 9:00-14:00 Uhr
Kursort: Am Schafberg 3A,
97762 Hammelburg

Da wir mit Lauge arbeiten, ist der Kurs erst ab 16 Jahren geeignet.
Teilnehmerzahl: Max. 8 Personen

Zum Kurs unbedingt bitte mitbringen:
- Langärmeliges (altes) Shirt und (alte) Schürze (Schutz vor Laugenspritzer)
  geschlossene Schuhe ( Spritzschutz!)
- ca.5 alte Joghurtbecher oder ähnliches (zum Anrühren der Farben)
  Seifenformen, Jogurtbecher und idealerweise eine Holzkiste zum  Gießen für die fertigen Seifen (kann gern auch zusätzlich für 13,-€ erworben werden) - siehe  Foto unten
- 1 altes Handtuch und 1dicke Decken (die Seifenbox muss warm eingewickelt werden!) zum Einwickeln der Seifenbehältnisse
- 1 Kiste zum leichteren Heimtransport der selbst gesiedeten Kunstwerke (Bananenschachtel o.ä.)
- Schutzbrille, kann aber auch gestellt werden

Termine in 2020:
17.10.2020 / 24.10.2020 / 14.11.2020

Termine in 2021:
13.03.2021 /  20.02.2021 /27.02.2021 / 03.07.2021 / 24.07.2021 / 09.10.2021 



Du willst mit dabei sein, dann freue ich mich schon jetzt auf Deine Anmeldung.


Bild: Beispiel für Seifenformen:




Das ist auch noch interessant:

Bunte Natur- Der Herbst lädt ein

Wildkräuterreich im Herbst

"Der kreativste Künstler ist die Natur"  (Andreas Tenzer)

Wie wahr dieser Satz ist, kann jeder zur Zeit in der Welt da Draußen sehen, erleben und genießen. Die Natur hat sich wieder rausgeputzt, so als wollte sie uns daran erinnern, die letzen Sonnenstrahlen zum auftanken zu genießen und noch einmal Energie zu tanken, bevor sie sich zur Ruhe zurückzieht.



WEITERLESEN

Kurs Wildfrüchte-Pralinen

Seminare und Workshops

Wildfrüchte Pralinen selbst gemacht. Ob Berberitzen, Sanddorn, Aronia, Heidelbeere, Himbeere, Brombeere oder Holunder, der Fantasie sind in diesem Workshop kaum Grenzen gesetzt.

Sind es doch die wilden Früchte, welche uns die Natur für solche Experimente zur Verfügung stellt.

WEITERLESEN

Kurs Naturseife selber machen

Seminare und Workshops

Die beste Körperpflege kommt aus der Natur. Wie wäre es, der Haut mal richtig was gutes zu tun?
Nun zugegeben, in der Vergangenheit habe ich auch nicht gewußt, wie toll sich eine selbst gemachte Seife in den eigenen Händen anfühlt und ich war richtig Stolz über das Ergebnis. Wenn man bedenkt, das die Haut das größte unserer Organe ist und 

WEITERLESEN

Wilder Dost- Schmetterlingsweide, Pizzagewürz und Heilpflanze

Wildpflanze im Sommer

Wilder Dost- Schmetterlingsweide, Pizzagewürz und Heilpflanze

Der Dost, das Pizzagewürz aber auch Schmetterlinge magisch anzieht. Klar als Küchengewürz ist er schon eher bekannt, als „Oregano"-Gewürz ist dieser robuste Bruder des Majoran auf fast jeder Pizza zu finden. Und Spaghetti Bolognese sind ohne ihn undenkbar. Aber das das Sommerkraut eine Heilpflanze ist, als solche auch viele nützliche Eigenschaften hat, das ist wohl weniger bekannt.

WEITERLESEN

Kräuterwanderung und Kochen mit Wildkräutern

Seminare und Workshops

Gänseblümchen, Löwenzahn, Giersch und Rotklee, na klar, da weiß man wovon die Rede ist. Anders sieht es dann schon bei Huflattich, Gänsefingerkraut und Labkraut aus. Oder schon mal was von Wiesen-Bärenklau, Mädesüß und Wilde Möhre gehört?

Neugierig auf all die „Grünen Wunder’’ auf Wiese und Heide,

WEITERLESEN

Sammelkalender Wildkräuter

Sammelkalender

Wer sich unsicher ist, sammelt nur die Pflanzen, die er wirklich kennt.

Informiert Euch erst, ob Ihr richtig liegt oder besucht besser noch einen Wildpflanzenkurs, denn viele Kräuter haben giftige Doppelgänger. Kennt Ihr Euch in der Kräuterbestimmung aus, kommt es nun auf die richtige Zeit und die richtige Art und Weise des Sammelns an.

WEITERLESEN