Natur erleben, entdecken, schmecken, genießen

Die Welt der Wildkräuter ist wunderbar

Sammelkalender Wildkräuter

  • blogbeitrag-wildkraeuterreich
  • blogbeitrag-wildkraeuterreich

Das Sammeln von Kräutern

Wer sich unsicher ist, sammelt nur die Pflanzen, die er wirklich kennt. Informiert Euch erst, ob Ihr richtig liegt oder besucht besser noch einen Wildpflanzenkurs, denn viele Kräuter haben giftige Doppelgänger. Kennt Ihr Euch in der Kräuterbestimmung aus, kommt es nun auf die richtige Zeit und die richtige Art und Weise des Sammelns an. 

Blüten zu Beginn der Blütezeit, Blätter vor und während der Blütezeit, Wurzeln im zeitigen Frühjahr oder im Herbst, Früchte in die Zeit der Reife.


Getrocknete Kräuter

Legt Euch nicht zu hohe Vorräte für den Winter an, denn der Wirkstoffgehalt geht auch bei getrockneten Kräutern spätesten nach einem Jahr verloren. Getrocknet werden können Kräuter im Backofen bei max. 50°, im Dörrautomat oder ganz traditionell an der Luft im Schatten, hängend oder auf einem Maschengitter.


Frische Kräuter

Nur gesunde, saubere Pflanzen werden gesammelt, die frei von Ungeziefer sind. Tageszeit ist der sonnige Vormittag bis Mittag wenn der Tau vorbei ist, da haben die Pflanzen die meiste Kraft. An Autobahnen, gedüngten Feldern oder Wiesen, verseuchten Gewässern, befahrenen Bahngleisen, an verkehrsreichen Straßen, Industrieanlagen und Ähnliches sollte nicht gesammelt werden.


Naturschutz geht vor

Pflanzen die unter Naturschutz stehen, dürfen nicht gesammelt werden, denn nur so kann der Erhalt dieser Pflanzen garantiert werden. Wurzeln ausreissen und Blüten zerdrücken widerspricht dem Achtsamkeitsgebot. Kräuter am Besten in einem luftigen trockenen Behälter, wie Korb oder Holzkiste sammeln.Ein Sammelkalender ist hilfreich, um eine Orientierung zu haben, wann die jeweiligen Pflanzen zu finden sind. Ihr könnt diesen Sammelkalender herunterladen - dieser umfasst die Vegetationsphasen unserer häufigsten heimischen Wildkräuter für kulinarische Zwecke und für die gesunden Ernährung, nicht zu Heilzwecken:

Download Sammelkalender (.pdf | 12 MB)


Das ist auch noch interessant:

Kräuterwanderung und Kochen mit Wildkräutern

Seminare und Workshops

Gänseblümchen, Löwenzahn, Giersch und Rotklee, na klar, da weiß man wovon die Rede ist. Anders sieht es dann schon bei Huflattich, Gänsefingerkraut und Labkraut aus. Oder schon mal was von Wiesen-Bärenklau, Mädesüß und Wilde Möhre gehört?

Neugierig auf all die „Grünen Wunder’’ auf Wiese und Heide,

WEITERLESEN

Kurs Naturseife Sieden

Seminare und Workshops

Die Herstellung feiner Pflanzenseifen in der eigenen Küche ist ein feines Hobby mit Suchtpotential. Einmal angefangen lässt es einem nicht mehr los. Ein selbstgefertigtes Stück Seife in den Händen zu halten bzw. zum Waschen zu benutzen, ist ein unbeschreibliches Gefühl.

WEITERLESEN

Kurs Naturseife selber machen

Seminare und Workshops

Die beste Körperpflege kommt aus der Natur. Wie wäre es, der Haut mal richtig was gutes zu tun?
Nun zugegeben, in der Vergangenheit habe ich auch nicht gewußt, wie toll sich eine selbst gemachte Seife in den eigenen Händen anfühlt und ich war richtig Stolz über das Ergebnis. Wenn man bedenkt, das die Haut das größte unserer Organe ist und 

WEITERLESEN

Vortrag-Frauenkräuter nicht nur für Frauen

Vorträge aus dem Wildkräuterreich

Liebfrauenmantel, Mutterkraut und Krampfkraut, es gibt unzählige Volksnahmen für die Frauenkräuter, denn schon seit Urzeiten haben Frauen bei den Wildpflanzen und
Wildkräutern aus der Natur Hilfe für ihre „Frauenprobleme“ gefunden. Das Wissen unserer Großmütter hat heute noch ihre Berechtigung, das bestätigt uns auch die moderne Phytoterapie.

WEITERLESEN