Natur erleben, entdecken, schmecken, genießen

Die Welt der Wildkräuter ist wunderbar

Mit der Sonnenwende beginnt der Frühsommer

  • Bluete Mariendistel
  • Bluetenknospe Engelwurz
  • Wilder Dost
  • Platterbse
  • Johanniskraut
  • Wilde Erdbeeren

Der Holunder hat schon seine zarten, duftenden Blüten voll zum Blühen gebracht und zum Teil kann man schon die ersten Früchte erkennen.

Die Lindenbäume hängen wieder voller blühender köstlicher Blüten und der längste Tag und die kürzeste Nacht hat uns bereits den Sommer angekündigt.

In der Natur beginnt auch schon der Sommer. Pflanzen und Blüten des Frühlings haben sich bereits wieder zurückgebildet oder tragen Früchte.

Sommer Wildpflanzen prägen jetzt das Landschaftsbild und geben ihre Düfte frei. Entdecken kann man schon wie in den Bilder schon gut erkennbar wilde Erdbeeren, Engelwurzen, Mariendisteln, Wilder Dost, Johanniskraut und natürlich noch viele mehr.

Auch wenn die große Hitze für die Wildpflanzen Stress bedeutet, haben sie sich doch im Laufe ihrer Population an die, zum Teil kargen Bedingungen angepasst und wachsen weiter daran und damit. Wir Menschen haben das große Glück den Nährwert dieser Pflanzen zu nutzen. Wer Wildpflanzen in seinem Ernährungsplan einbauen möchte, der muss sich nur gut auskennen und natürlich sammeln gehen. Gerade jetzt kommen schon die Teefreunde auf Ihre Kosten und können schon beginnen einen Wintervorrat zu sammeln. Oder wenn die ersten Walderdbeeren reif werden, diese zu einem leckeren Brotaufstrich zu verarbeiten. Der Fantasie des Kräuterkundigen sind da keine Grenzen gesetzt.

Auch im Wildkräuterreich hat der Sommer Einzug gehalten. So gehen langsam die Kräuterwanderungen ihrem Höhepunkt entgegen und es gesellen sich die Kurse zum Seifen Sieden, Naturkosmetik selber machen, Naturseife Gießen und die Kurse Kräutersalz und Heiltee dazu.

Ihr habt Lust bekommen, bei einen meiner Kurse mit dabei zu sein, dann freue ich mich schon jetzt auf Eure Anmeldung.


Das ist auch noch interessant:

Herbst mit Gaumenfreuden

Wildkräuterreich im Herbst

Der Herbst hat Einzug gehalten und wir können uns an den Schätzen der Natur laben. 

Ob Sanddorn, Berberitzen, Mirabellen, Holunder, Schlehen, getrocknete Kräuter für Tee und Gewürzmischungen oder die sogenannten "Schwarzen Nüsse", alles schenkt uns die Natur und es bereitet mir unendliche Freude mit den Früchten der Natur zu experimentieren und kulinarische Leckerbissen zu zaubern.

WEITERLESEN

Kurs Wildfrüchte-Pralinen

Seminare und Workshops

Wildfrüchte Pralinen selbst gemacht. Ob Berberitzen, Sanddorn, Aronia, Heidelbeere, Himbeere, Brombeere oder Holunder, der Fantasie sind in diesem Workshop kaum Grenzen gesetzt.

Sind es doch die wilden Früchte, welche uns die Natur für solche Experimente zur Verfügung stellt.

WEITERLESEN

Kurs Wildkräuter Salz

Seminare und Workshops

Salz ist nicht gleich Salz.

Unser heutiges Speisesalz hat meist nichts mehr mit echtem, natürlichem Salz zu tun. Echtes naturbelassenes Salz ist ein sehr wertvolles Produkt, das unserem Körper viele Mineralstoffe und Spurenelemente liefert. Deshalb werden bei diesem Workshop nur ausschließlich natürliche Salze mit wertvollen Inhaltsstoffe verwendet.

WEITERLESEN

Kurs Naturseife Sieden

Seminare und Workshops

Die Herstellung feiner Pflanzenseifen in der eigenen Küche ist ein feines Hobby mit Suchtpotential. Einmal angefangen lässt es einem nicht mehr los. Ein selbstgefertigtes Stück Seife in den Händen zu halten bzw. zum Waschen zu benutzen, ist ein unbeschreibliches Gefühl.

WEITERLESEN

Kurs Naturseife selber machen

Seminare und Workshops

Die beste Körperpflege kommt aus der Natur. Wie wäre es, der Haut mal richtig was gutes zu tun?
Nun zugegeben, in der Vergangenheit habe ich auch nicht gewußt, wie toll sich eine selbst gemachte Seife in den eigenen Händen anfühlt und ich war richtig Stolz über das Ergebnis. Wenn man bedenkt, das die Haut das größte unserer Organe ist und 

WEITERLESEN

"Rhöner Genüsse" am 18.08.2019

Wildkräuterreich im Sommer

Die Rhön ist nicht nur schön und erholsam, sie ist auch unwahrscheinlich gesund.

Nun wie kann ein Gebirge gesund sein?
Also gesund ist ein Gebirge vor allem dann, wenn man die Vorzüge dessen Wildpflanzen kennt und diese für die gesunde Ernährung im Speiseplan einbettet.

WEITERLESEN

Kräuterwanderung und Kochen mit Wildkräutern

Seminare und Workshops

Gänseblümchen, Löwenzahn, Giersch und Rotklee, na klar, da weiß man wovon die Rede ist. Anders sieht es dann schon bei Huflattich, Gänsefingerkraut und Labkraut aus. Oder schon mal was von Wiesen-Bärenklau, Mädesüß und Wilde Möhre gehört?

Neugierig auf all die „Grünen Wunder’’ auf Wiese und Heide,

WEITERLESEN